Allgemeine Geschäftsbedingungen (Familienhundeschule / Welpenschule)

 

- Stand November 2018 -

 

§ 1

 

Ort und Zeit des Trainings wird grundsätzlich durch den Trainer festgelegt. Die Örtlichkeit orientiert sich am Trainingszweck, den Bedürfnissen und Besonderheiten des Tierhalters und/oder des Tieres.

Den Anweisungen des Trainers ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Soweit das Training auf dem eigenen Gelände des Trainers erfolgt gilt:

Der Trainer unterhält eine eigene Haftpflichtversicherung, welche ausschließlich Schäden infolge der Nutzung seiner Trainingsflächen abdeckt. Eine darüber hinausgehende Haftung wird nicht übernommen, es sei denn, der eingetretene Schaden ist auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Trainers zurück zu führen.

Schäden, welche durch Tiere Dritter verursacht werden, sind von der Haftung des Trainers nicht umfasst, es sei denn, diese waren für den Trainer vorhersehbar und vermeidbar.

 

Für Training auf frei zugänglichem/ öffentlichen Gelände gilt:

Eine Haftung des Trainers wird ausgeschlossen, soweit der entstandene Schaden nicht auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln des Trainers zurück zu führen ist. Eine Haftung für Schäden, welche ausschließlich aufgrund der Bodenbeschaffenheit oder sonstiger Gegebenheiten des Geländes verursacht sind, ist ausgeschlossen.

Gleiches gilt für Training, welches an Örtlichkeiten stattfinden, welche im Eigentum des Kunden stehen oder von diesem ausdrücklich ausgewählt wurden.

 

 

§ 2

 

Die Kunden sind verpflichtet, ihre Tiere nur in einem gesunden Zustand, insbesondere frei von ansteckenden Krankheiten und entsprechend geimpft am Training teilnehmen zu lassen. Die Kunden sind verpflichtet, für ihre Tiere eine jeweils gültige Haftpflichtversicherung zu unterhalten, welche auf Verlangen nachzuweisen ist.

 

Der Trainer ist berechtigt, im Einzelfall die Teilnahme eines Tieres am Training zu untersagen (z.B. bei läufigen Hündinnen).

 

Chronische Erkrankungen des Tieres, sind der Hundeschule Dennis Dietz vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen.

 

 

§ 3

 

Die Hundeschule Dennis Dietz trainiert nach den Grundsätzen gewaltfreier Erziehung der Tiere. Bei nicht zu behebenden Differenzen zwischen Kunde und Trainer ist letzterer berechtigt, das Training abzubrechen. Die bis dahin erbrachten Leistungen sind zu vergüten.

 

 

§ 4

 

Gruppentraining: Der Trainer entscheidet im Zweifel alleine über Zusammensetzung und Einteilung von Gruppen. Kündigt der Kunde das Gruppentraining während der vereinbarten Laufzeit aus Gründen, welche seitens der Hundeschule Dennis Dietz nicht zu vertreten sind, berührt dies die Vergütungspflicht nicht. Gleiches gilt für schlichtes „Nichterscheinen“.

Der Trainer hat grundsätzlich nicht zu verantworten, wenn einzelne Teilnehmer am Gruppentraining dieses (unangekündigt) nicht wahrnehmen.

 

 

§ 5

 

Einzeltraining: Hinsichtlich der vereinbarten Termine ist der Kunde verpflichtet, einen solchen spätestens 24 Stunden vor Beginn abzusagen, sollte er diesen nicht wahrnehmen können. Bei späteren Absagen besteht die Vergütungspflicht fort, ohne dass ein Anspruch auf Nachholen bestünde. Im Falle der Absage durch den Trainer entfällt die Vergütungspflicht.

 

 

§ 6

 

Der Erfolg der Leistungen hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit der Teilnehmer/Teilnehmerinnen und der richtigen Umsetzung der Ratschläge und Trainingsanweisungen ab, deshalb kann keinerlei Erfolgsgarantie gegeben werden.

 

 

§ 7

 

Der Kunde wurde ausführlich darüber belehrt, dass die durch die Hundeschule Dennis Dietz gelehrten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung, auch im Alltag und außerhalb der Trainingsstunden, Erfolg haben. 

 

 

§ 8

 

Vorträge, Veranstaltungsunterlagen u.ä. genießen den Schutz des Urheberrechts. 

Der/ Die Teilnehmer/ in ist nicht befugt, Schulungs- und Informationsmaterial zu vervielfältigen, zu verbreiten oder in sonstiger Weise zu nutzen. Die gewerbliche Nutzung ist nicht erlaubt.

 

 

§ 9

 

Alle personenbezogenen Daten sind gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte, die über die zur Verarbeitung erforderlich Notwendigkeit hinausgeht. Weiteres in unserer DSGVO.

 

 

§ 10

 

Der Kunde erklärt sich mit kurzen Foto- und Videosequenzen des Trainings / der Veranstaltung zu Zwecken der Ausbildung bzw. der Werbung einverstanden. 

 

 

Salvatorische Klausel:

 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages oder Lücken im Vertrag haben nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. 

An der Stelle der unwirksamen Klausel tritt diejenige, die dem Vertragszweck am nächsten kommt.

 

 

Bezahlung:

 

Die Kursgebühr ist, sofern nicht anders vereinbart, nach der ersten Unterrichtsstunde bzw. innerhalb 10 Tage nach Rechnungseingang zu entrichten.

Die Zahlung kann bar oder per Überweisung erfolgen.

 

Teilzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache mit der Hundeschule Dennis Dietz möglich.

 

Die Nichtzahlung der Kursgebühr nach mehreren erfolglosen Zahlungsaufforderungen seitens der Hundeschule, hat den sofortigen Abbruch der Ausbildung zur Folge. Alle bis dahin erbrachten Leistungen sind zu vergüten.

 

 

 

Hundeschule Dennis Dietz

Inh. Dennis Dietz

Dorfstraße 25

 

07646 Tautendorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule Dennis Dietz (behördlich geprüfter Hundetrainer)